Jada Pinkett Smith erinnert sich an einen schrecklichen Kampf mit ihrem Vater, bevor er überdosiert hat

Jada Pinkett Smith erinnert sich an einen schrecklichen Kampf mit ihrem Vater, bevor er überdosiert hat

Jada Pinkett Smith sagt, sie fühle sich sehr „schuldig“, wie sie Dinge bei ihrem abwesenden Vater beließ, als er überdosierte.

In der neuesten Folge ihrer Facebook Watch-Serie 'Red Table Talk' erzählen Jada und ihr Halbbruder Caleeb von ihrem verstorbenen Vater Robsol Pinkett Jr. und wie sie gelernt haben, ihm zu vergeben, dass er süchtig war und für die meisten abwesend war Ihr Leben.



„Wir sind mit verschiedenen Müttern an gegenüberliegenden Küsten aufgewachsen, aber unser Vater ist eine gemeinsame Schmerzquelle“, sagte der 47-jährige Jada. 'Es geht darum, Vergebung für den Mann zu finden, der uns beide das Leben gegeben und uns auch am meisten verletzt hat.'

Joe Francis Kidnapping

Laut Caleeb war Robsol 20-25 Jahre lang nüchtern, bevor er vom Wagen fiel. Jada sagt, dass sie Robsol nach Kalifornien gebracht hat, wo er drei Jahre lang sauber war und dann wieder vom Wagen gefallen ist und 2010 überdosiert wurde.



'Wir hatten beide viel Groll', sagte Jada. 'Wir hatten das Gefühl, dass wir für ihn verantwortlich sein mussten, aber er musste nie für uns verantwortlich sein, und das war eine harte Pille für mich, die ich schlucken musste.'

Aber das, was Jada am meisten verletzt sagt, ist, dass er erst eine Beziehung mit ihr haben wollte, nachdem sie berühmt wurde.



der an stählernen dan gestorben ist

Jada erfuhr von Caleeb, dass ihr Vater gestorben war. Caleeb ging hinunter, um die Leiche zu identifizieren und sich um alle Beerdigungsvorbereitungen zu kümmern.

„Der schwierigste Teil von ihm, der so stirbt, ist, dass er und ich einen schrecklichen Kampf hatten, als ich herausfand, dass er einen Rückfall hatte. Ich sagte: 'Ich schulde dir nichts.' Du hast nicht für mich getan, du hast nicht für Caleeb getan. Ich schulde dir nichts. 'Es war eine von denen', sagte sie und fügte hinzu, dass sie aufgrund dieses Gesprächs eine Menge Schuldgefühle hatte.

Olivia Munn Bruder

Caleeb sagte, er habe dasselbe verärgerte Gespräch mit seinem Vater geführt, der ihm sagte: 'Das ist die Krankheit.'

In einer früheren Folge der Serie führten Jada und ihre Mutter Adrienne Banfield-Jones ein offenes Gespräch über den häuslichen Missbrauch, den Jones durch Robsol erlitten hatte, und erinnerten sich daran, als er sie einmal über ein Geländer warf.

Interessante Artikel